© Karl-Josef Hildenbrand

Solarpark in Issigau: Landratsamt hat dem Bebauungsplan zugestimmt

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck schließt nicht aus, dass Russland seine Gaslieferungen irgendwann komplett einstellen wird. Daher ist es höchste Zeit, sich über Alternativen Gedanken zu machen. Langfristig die beste Lösung sind erneuerbare Energien wie Solarenergie. Eine 58 Hektar große Photovoltaikanlage wird bald in Issigau im Landkreis Hof entstehen. Trotz der Kritik der umliegenden Städte und Gemeinden. Das Landratsamt Hof hat dem Vorhaben bezogenen Bebauungsplan für den ‚Solarpark Issigau Reitzenstein‘ Anfang Juni zugestimmt. Nachdem die Zustimmung heute auch offiziell im Amtsblatt verkündet wurde, gilt ab sofort Baurecht. Der Bebauungsplan und die entsprechende Begründung liegen in den Rathäusern in Lichtenberg und Issigau aus. Zu den Dienstzeiten kann jeder die Dokumente einsehen.