© Peter Kneffel

Söder: Tests sollen für jedermann möglich werden

Wir bleiben vorsichtig. So der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bei der heutigen Pressekonferenz zur Corona-Lage. Heute habe man Anpassungen beschlossen. Man stelle den Kulturbereich zu Gottesdiensten gleich. Das heißt: Prinzipiell gelte weiterhin die Maskenpflicht – sozusagen drum herum. Wenn man sich auf seinem Platz befinde, könne man die Maske abnehmen. Die Präventionsmaßnahmen sollen außerdem ausgebaut werden. Es sei also klar, Söder: Testen, testen, testen sei die einzige Chance, eine Reaktion auf Corona zu finden. Bislang hat Bayern bereits über eine Million Tests durchgeführt. Es gilt jetzt, das Testkonzept auszuweiten, so Söder. Schneller, kostenlos und für jedermann – so will man die Tests jetzt ausbauen. Die erst Priorität liege dabei bei jemandem, bei dem Verdacht auf Corona besteht. Als zweites soll es freiwillige Reihentests geben – beispielsweise bei Lehrerinnen und Lehrern. Drittens soll auch für jemandem ohne Symptome die Möglichkeit bestehen, sich testen zu lassen. Ab ersten Juli, also ab morgen, soll dieses Testkonzept gelten.