Söder kommt nach Marktredwitz: Stromtrassen-Gegner kündigen Kundgebung an

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sorgt immer wieder für Diskussionen. Zuletzt schaltete er sich im Asylstreit der Union ein. Somit bleibt er während des Wahlkampfs bis zur Landtagswahl im Herbst im Gespräch. Heute kommt er nach Marktredwitz.

Auf Einladung des Wunsiedler CSU-Landtagsabgeordneten Martin Schöffel spricht Markus Söder heute um 19 Uhr auf dem Marktredwitzer Festplatz. Bereits eine Stunde vorher besichtigt er mit Justizminister Winfried Bausback das Baugrundstück für die geplante Justizvollzugsanstalt im Stadtteil Lorenzreuth.

Stromtrassen-Gegner aus der Region wollen die Chance nutzen und haben einen Protestmarsch im Vorfeld von Söders Besuch angekündigt. Um 18 Uhr ist dann eine Kundgebung in Marktredwitz geplant. Die Stromtrassen-Gegner bezweifeln, dass es beim Netzausbau tatsächlich um die Energiewende geht.