Söder kommt nach Marktredwitz: Protest gegen Stromtrassen angekündigt

Die einen finden, dass er durchgreift; die anderen, dass er mit dem neuen Polizeiaufgabengesetz zu weit geht: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Der Wahlkampf bis zur Landtagswahl im Herbst könnte also spannend werden. In genau einer Woche folgt er einer Einladung des Wunsiedler CSU-Landtagsabgeordneten Martin Schöffel nach Marktredwitz. Dort spricht er auf dem Festplatz.

Stromtrassen-Gegner aus der Region wollen die Gelegenheit nutzen. Sie haben einen Protestmarsch im Vorfeld von Söders Besuch angekündigt. Um 18 Uhr ist dann eine Kundgebung in Marktredwitz geplant. Die Stromtrassen-Gegner bezweifeln, dass es beim Netzausbau tatsächlich um die Energiewende geht.