© Peter Kneffel

Söder: Koalition mit FW wird sensibel für Ökologie sein

München (dpa/lby) – Nach dem Wahlerfolg der Grünen soll die geplante Koalition von CSU und Freien Wählern (FW) erkennbare Schwerpunkte im Bereich Umwelt- und Naturschutz haben. Man werde aus dem Wahlergebnis Schlüsse ziehen, was die Sensibilität für Ökologie betrifft, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitag vor Beginn der Verhandlungen im bayerischen Landtag in München.

Darüber hinaus seien der Schuldenabbau des Freistaates und ein ausgeglichener Haushalt bei den Koalitionsverhandlungen die Grundlage aller Entscheidungen. «Wir haben immer eine ganz klare Grundlinie, die heißt, die Stabilität muss erhalten bleiben», betonte Söder. An dieser Stelle habe es bereits bei den Sondierungen Übereinstimmung bei beiden Parteien gegeben.

Fünf Tage nach der Landtagswahl in Bayern nehmen die CSU und die Freien Wähler an diesem Freitag Verhandlungen über die Bildung einer Koalitionsregierung auf. Beide stehen sich politisch sehr nahe. Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger erklärte, er hoffe auf einen Abschluss noch vor der vorgegebenen Frist bis zum 12. November.