© Nicolas Armer

Singh fehlt Nürnberg mehrere Wochen aus persönlichen Gründen

Nürnberg (dpa/lby) – Der 1. FC Nürnberg muss in den kommenden drei Wochen auf Mittelfeldspieler Sarpreet Singh verzichten. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Sonntag mitteilte, sind persönliche Gründe beim 21-Jährigen ausschlaggebend. Singh reist in seine Heimat Neuseeland. Damit fehlt die Leihgabe des FC Bayern München nach der Länderspielpause in den anschließenden Spielen den gegen VfL Osnabrück und die SpVgg Greuther Fürth.

«Sarpreet ist mit dem Wunsch aus für uns mehr als nachvollziehbaren Gründen auf uns zugekommen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen», erklärte Vorstand Dieter Hecking. «Alternativ hätte Sarpreet seine wichtigen persönlichen Anliegen in der Winterpause zu Hause geregelt. Aber eine wirkliche Winterpause gibt es in dieser Saison nicht. Aufgrund des langen Reiseweges bindet er seinen Aufenthalt nun in eine Länderspielpause ein.»