Ein Mann zündet einen Böller am Silvesterabend an., © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Silvesterböller in der Hand explodiert: Junge in Hof verliert Teile eines Fingers

Das bunte Spektakel am Himmel ist zwar schon schön anzusehen, aber so eine Feuerwerk birgt auch viele Risiken. Das musste ein 11-Jähriger in Hof nun am eigenen Leib erleben. Am Nachmittag hat er im Bereich der Straße „Jaspisstein“ einen übrig gebliebenen Silvesterböller gefunden und ihn angezündet. Der Böller ist dann wohl in seiner Hand explodiert. Dabei sind zumindest Teile eines Fingers abgetrennt worden. Mit der blutenden Wunde ist der Junge nach Hause gelaufen. Die Leitstelle hatte sogar einen Hubschrauber angefordert. Jedoch hat schließlich ein Rettungswagen den Jungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und eines möglichen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz gegen die unbekannten Böller-Besitzer.

(Symbolbild)