© Peter Kneffel

Siemens-Chef Kaeser erspart Nachfolger Ratschläge

München (dpa/lby) – Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser (63) will seinem designierten Nachfolger Roland Busch gut gemeinte Tipps ersparen. «Es gibt nichts Schlimmeres als ungefragte Ratschläge. Weil sie entweder einengen, wenn man sie ernst nimmt. Oder überflüssig sind, wenn man sie nicht ernst nimmt», sagte Kaeser den «Nürnberger Nachrichten» (Samstag). Busch und er hätten ein sehr gutes und klares Verhältnis miteinander – auch über die Art des Übergangs. «Wenn er Fragen hat, werde ich sie ihm beantworten. Wenn er um Rat bittet, werde ich ihm den geben. Und wenn nicht, werde ich mich einfach freuen, dass er seine Sache gut macht und der Unternehmenswert weiter steigt.» Geplant ist der Wechsel bei der Hauptversammlung im Februar 2021.