© Daniel Karmann

Sichtschutzwände gegen Gaffer verhindern Staus

München (dpa/lby) – Immer wieder behindern Gaffer an Unfallorten die Rettungskräfte und sorgen für Staus auf Autobahnen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) rüstete deshalb zwei bayerische Autobahnmeistereien vor rund einem Jahr mit Sichtschutzwänden aus. Seitdem kamen die Wände acht Mal zum Einsatz, wie das Verkehrsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. «Nach dem Aufbau der Sichtschutzwände verflüssigte sich der Verkehr zusehends, weil die Verkehrsteilnehmer nicht mehr durch Unfälle abgelenkt wurden», sagte eine Sprecherin.

Allerdings habe sich gezeigt, dass immer mindestens zwei Einsatzkräfte für das Aufstellen der Wände nötig seien. Vorgesehen hatte man dafür eigentlich nur jeweils einen Helfer.

Die Gafferwände sollen bei schweren Verkehrsunfällen auf Autobahnen die Einsatzkräfte vor neugierigen Blicken schützen. Das Projekt soll noch bis Ende des Jahres fortgesetzt werden. Dann sollen die Erfahrungen ausgewertet und entschieden werden, ob der Pilotversuch verlängert oder ausgeweitet wird.