Sexuelle Belästigung? Mann wird am Amtsgericht Wunsiedel freigesprochen

Ist er zu weit gegangen? Vor dem Amtsgericht Wunsiedel stand jetzt ein Arbeitnehmer, der seine Kollegin sexuell belästigt haben soll.

Wie die Frankenpost berichtet, haben der Mann und die besagte Kollegin zusammen in einem medizinischen Versorgungseinrichtung gearbeitet. Der Angeklagte habe die Frau beispielsweise auf seinen Schoß gezogen oder sie bei einer Feier in den Hinterhof gezogen und ihre Hand an seinen erigierten Bereich gedrückt. Nach mehreren solchen Versuchen, sich der Frau zu nähern, hat diese den Mann dann angezeigt, wie die Zeitung weiter berichtet. Der Arbeitnehmer wurde in unbefristeten Urlaub geschickt. Ob er dort jetzt wieder arbeitet, ist nicht klar. Aber: Der Mann wurde freigesprochen, da Aussage gegen Aussage steht. Bewiesen sei nichts.