© Frank Rumpenhorst

Zwei Senioren sterben bei zwei Wohnhausbränden in Bayern

Schwebheim (dpa/lby) – Gleich zwei Senioren sind am Freitag bei Bränden in Wohnhäusern in Bayern gestorben. Bei einem Feuer in einem Haus im unterfränkischen Schwebheim (Landkreis Schweinfurt) ist ein Mann ums Leben gekommen. Der in seiner Mobilität eingeschränkte Senior hatte das Feuer am frühen Morgen bemerkt und den Hausnotruf abgesetzt. Ihm gelang es aber nicht mehr, das Gebäude selbstständig zu verlassen, wie die Polizei mitteilte. Der über 80-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Anwesen gebracht und vom Rettungsdienst zunächst erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er jedoch seinen schweren Brandverletzungen. Das Feuer könnte durch einen defekten Nachtspeicherofen entstanden sein, sagte ein Polizeisprecher.

Bei einem weiteren Brand in einem Haus im oberbayerischen Holzkirchen (Landkreis Miesbach) starb eine 98-jährige Frau. Anwohner hatten die bewusstlose Seniorin aus dem verqualmten Haus geholt, noch bevor die Rettungskräfte eintrafen. Doch die Reanimation gelang nicht. Wie es zu dem Feuer kam, war zunächst nicht bekannt. Vermutlich sei es in der Küche ausgebrochen. An beiden Einfamilienhäusern entstand laut Polizei jeweils ein Schaden im fünfstelligen Bereich.