Selber Wölfe – Spiel gegen Freiburg verlegt

Es ist eigentlich ein Wunder, dass es nicht schon in der vergangenen Saison passiert ist. Das sagt der Teamarzt der Selber Wölfe, Doktor Christian Köhler, zu den aktuellen Coronafällen in der DEL2-Mannschaft. Wie berichtet, gabs daraufhin Spielabsagen und Reihentests unter Spielern und Betreuern. Zu bisher sechs Fällen kamen nochmal drei dazu – erwischt hat es auch Trainer Herbert Hohenberger. Und das obwohl alle doppelt geimpft sind. Nicht alle zeigen Symptome, manche klagen über Fieber. Für den Mannschaftsarzt steht aber fest, dass die Impfung Schlimmeres verhindert hat:

Bevor es für die betroffenen Spieler zurück aufs Eis geht, muss der Coronatest negativ sein und sie müssen sich einem Belastungstest unterziehen.

Morgen hätten die Selber Wölfe auswärts gegen die Freiburger Wölfe spielen sollen. Der VER Selb teilt jetzt mit, dass für das Spiel nicht genügend Spieler zur Verfügung stehen. Das Spiel wird daher verlegt.