© Mario Wiedel

Selber Wölfe: Sperre für Kolb fällt glimpflicher aus als erwartet

Das ist für die Selber Wölfe noch einmal glimpflich ausgegangen: Verteidiger Dominik Kolb bekommt doch kein absolutes Spielverbot von sechs Meisterschaftsspielen und eine Geldbuße. Stattdessen fehlt Kolb „nur“ am Freitag in Peiting und am Sonntag in Selb gegen Lindau. Der Einspruch des VER Selb beim Sportgericht des Deutschen Eishockeybundes gegen einen Ordnungsbescheid hatte also Erfolg. Das hat die Strafe auf vier Meisterschaftsspiele reduziert. Zwei davon sind zur Bewährung ausgesetzt. Macht also zwei Ausfälle.

Aber warum das alles? Wie berichtet, soll Kolb bei einem Spiel gegen die Blue Devils Weiden deren Spieler Willaschek mit dem Ellenbogen gegen den Kopf gecheckt haben.