© Mario Wiedel

Selber Wölfe: Dominik Kolb verlässt das Rudel

Gerüchte über seinen Abgang hat es bereits gegeben, jetzt müssen die Fans ganz stark sein: Verteidiger und Publikumsliebling Dominik Kolb verlässt die Selber Wölfe. Er will sich sportlich verändern und es in der DEL2 probieren, schreibt der VER Selb.

Bekannt ist der 22-Jährige für seine kompromisslose, manchmal aggressive Spielweise. 20 Tore und 52 Vorlagen kann Kolb in seinen drei Jahren bei den Selber Wölfen verbuchen. Für den gebürtigen Münchner ist der Abschied aus Selb kein leichter: Gerade Trainer Henry Thom sei für ihn wie ein Vater. Und auch der wird Kolb vermissen. Kolb habe einen riesigen Sprung gemacht. Erst als Stürmer, als Verteidiger war er im Team aber noch wertvoller, heißt es.