© Pixabay

Selb: Schülerlabor für ganz Hochfranken geplant

Ob es die rege Teilnahme an „Jugend forscht“ ist oder die Bemühung des Hofer Jean-Paul-Gymnasiums um einen naturwissenschaftlichen Zweig – die MINT-Fächer wie Physik, Chemie und Mathematik sind gefragt wie nie, bei Schülern und bei den Arbeitgebern. In Selb sollen Schüler aus ganz Hochfranken bald noch tiefer in die Materie einsteigen und selber forschen.

Der Landkreis Wunsiedel hat beschlossen, am Walter-Gropius-Gymnasium ein Schülerlabor einzurichten – und zwar schon bis Ende des Jahres. Auch die Gymnasiasten aus dem tschechischen As können es für Projektarbeiten nutzen. Aber nicht nur Schüler, auch Lehrer sollen dort die Naturwissenschaften besser kennenlernen und sich fortbilden. Die hochfränkische Wirtschaft ist mit an Bord: Experten aus verschiedenen Themengebieten sollen den Unterricht ergänzen, außerdem gibt’s Geld. Apropos: Mehr als eine Viertel Million Euro kostet es den Landkreis, das Labor zu bauen. Eine Förderung gibt es nicht.