Ein Stacheldrahtzaun umzäunt das Gelände einer Justizvollzugsanstalt, © Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild

Schwerer Raub in Oberfranken: Drei Männer in U-Haft

Drei Männer sitzen in Untersuchungshaft, nachdem sie einen Mann in Oberfranken vermutlich erst gewürgt und dann ausgeraubt haben. Sie seien am Mittwoch einem Richter vorgeführt worden und stünden nun unter dem Verdacht des schweren Raubes, teilte die Polizei am Freitag mit. Die drei Tatverdächtigen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren sollen mit einem 44-Jährigen in Hof gefeiert haben.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der vergangenen Woche habe sich die Gruppe dann in eine Grünanlage begeben. Dort habe sich der 44-Jährige vermutlich auf den Boden gesetzt. Einer der drei jungen Männer strangulierte ihn dann von hinten mit einer Kordel, bis er ohnmächtig in sich zusammensackte. Die Tatverdächtigen nahmen die Geldbörse inklusive 500 Euro Bargeld mit und rannten weg. Der 44-Jährige wurde bei dem Raub leicht verletzt.