© Daniel Karmann

Schwache Fürther verlieren mit 0:3 gegen Holstein Kiel

Fürth (dpa/lby) – Die SpVgg Greuther Fürth hat nach einer ganz schwachen Vorstellung eine verdiente Heimniederlage gegen Holstein Kiel kassiert. Der fränkische Fußball-Zweitligist verlor am Sonntag mit 0:3 (0:1) eine Partie, in der den Gastgebern fast 70 Minuten lang kein Torschuss gelungen war. Janni Serra (26. Minute) und Makana Baku mit einem Doppelpack (49./61.) erzielten vor 9350 Zuschauern die Tore für die keinesfalls überragenden Norddeutschen.

Fürth kassierte die zweite Niederlage nacheinander – und das völlig verdient: Neben der offensiven Harmlosigkeit begünstigten die Schützlinge von Trainer Stefan Leitl mit zum Teil haarsträubenden Fehlern das Kieler Offensivspiel. Zunächst traf Serra aus spitzem Winkel, weil Fürth-Keeper Sascha Burchert bei einer langen Flanke zu unentschlossen aus dem Tor kam. Vor dem zweiten Tor ließen sich die Hausherren übertölpeln und beim 0:3 verstolperte Fürths Hans Nunoo Sarpei den Ball fatal vor dem eigenen Strafraum.