Schulstart: Mehr Erstklässler an Oberfrankens Schulen

Über 8000 Kinder in Oberfranken dürften heute ziemlich aufgeregt sein: Für sie beginnt der allererste Schultag. Damit gibt es in Oberfranken drei Prozent mehr Erstklässler als im Vorjahr, wie die Regierung von Oberfranken mitteilt.

Dieser Trend setzt sich auch in der Euroherz-Region fort: Wie es auf Nachfrage bei den Schulämtern heißt, starten heute in der Stadt Hof 430 Erstklässler. Im Landkreis Hof sind es 648 und im Landkreis Wunsiedel 579 ABC-Schützen.

Der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler wünscht zum Schulstart alle Gute:

Ein Grund für den Anstieg sei der Zuzug von Flüchtlingen. Die oberfränkischen Schulleiter berichten von guten Erfolgen hinsichtlich der Sprachförderung und Integration.