Schulprofil Inklusion: Schulen in Rehau und Kemnath ausgezeichnet

Kinder unterscheiden nicht nach Hautfarbe, oder nach einer Behinderung. Sie spielen einfach gerne mit anderen Kindern zusammen. Die Zahl der Schulen, an denen Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen, steigt in Bayern deshalb auch immer weiter an. 27 weitere Schulen beteiligen sich jetzt am Erfolgsprojekt „Schulprofil Inklusion“. Zwei davon stammen aus der Euroherz-Region. Mit dabei sind ab sofort die Markgraf-Friedrich-Schule in Rehau und die Realschule am Tor zur Oberpfalz in Kemnath im Landkreis Tirschenreuth. Die Auszeichnung soll die Schulen anspornen, sich noch intensiver im Bereich Inklusion zu engagieren. Die Basis für das Projekt ist ein von allen Beteiligten erarbeitetes pädagogisches Konzept.