© Arne Dedert

Schuhläden in Bayern wieder geöffnet: Wunsiedler Schuhhändler erleichtert

Für sein Frühlingsbeet kann sich jeder eindecken – Schuhe gibt’s aber nur mit Termin. Viele Schuhhändler fanden diese Regelung ungerecht – der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat ihnen jetzt recht gegeben. Demnach gehören Schuhläden zur Grundversorgung und dürfen ab sofort wieder öffnen.

Auch Peter Ludwig vom Schuhhaus Ludwig in Wunsiedel hat in den vergangenen Wochen auf seine Situation aufmerksam gemacht. Die Entscheidung sei sehr kurzfristig gewesen, seine Mitarbeiterinnen waren aber sofort bereitgestanden und so hat auch sein Geschäft seit dem Morgen wieder geöffnet, so Ludwig im Euroherz-Interview. Damit könne er die verlorenen Einnahmen zwar nicht mehr reinholen, ernsthafte finanzielle Probleme habe er aber nicht.