© Peter Kneffel

Schreyer auch Aufsichtsratschefin bei Eisenbahngesellschaft

München (dpa/lby) – Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat eine neuen Aufsichtsratsvorsitzende: Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) übernimmt den Chefposten von Klaus Holetschek. Der bisherige Verkehrsstaatssekretär war im August 2020 wegen der Corona-Pandemie zur Unterstützung in das bayerische Gesundheitsministerium gewechselt. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) plant, finanziert und kontrolliert den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Freistaat im Auftrag des Verkehrsministeriums. Im elfköpfigen Aufsichtsrat sind Ministerien, Kommunen und Landkreise vertreten.

«Die BEG hat bis heute schon sehr viel erreicht und für die Fahrgäste im bayerischen Regional- und S-Bahn-Verkehr ein attraktives Angebot geschaffen. Ich werde mich dafür einsetzen, die Qualität und das Angebot im Bahnland Bayern Schritt für Schritt weiter zu verbessern», sagte Schreyer. Nicht zuletzt mit Blick auf Umwelt und Klima brauche es einen modernen, leistungsfähigen und fahrgastfreundlichen Schienenpersonennahverkehr, der die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger im Freistaat bestmöglich unterstütze.