© Jens Büttner

Schleuser quetscht fünf Menschen in schrottreifen Kleinwagen

Rosenheim (dpa/lby) – In einem schrottreifen Kleinwagen ohne Gurte und ohne Heizung soll ein Schleuser versucht haben, fünf Geflüchtete nach Deutschland zu bringen. Der Bundespolizei sei der völlig überladene Wagen am Dienstag auf der Autobahn 93 bei Rosenheim aufgefallen, teilten die Beamten mit.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die fünf unterkühlten Passagiere alle keine gültigen Einreisepapiere hatten. Sie gaben an, aus dem Irak zu stammen und über zehn Stunden unangeschnallt und eingequetscht in dem Kleinwagen unterwegs gewesen zu sein.

Die fünf Menschen wurden in eine Aufnahmestelle für Geflüchtete gebracht. Der 33 Jahre alte Fahrer kam wegen des Verdachts auf Einschleusen von Ausländern unter lebensgefährdenden Umständen in Untersuchungshaft.