Schlappentags-Bilanz: Ruhig mit Aussicht auf Verkehrszeichen

3 gestohlene Maßkrüge und einige Reibereien bei über 5000 Besuchern – für die Polizei ist der gestrige 586. Hofer Schlappentag vergleichsweise ruhig verlaufen.

Kurios: Am Abend mussten die Beamten einem 22-jährigen ein gestohlenes Verkehrszeichen abnehmen. Der junge Mann hatte einen Blutalkoholwert von 1,3 Promille und war im Stadtgebiet mit dem Schild unterwegs. Dann bekam er offenbar Heißhunger auf einen Döner und stellte das Verkehrszeichen vor dem Geschäft ab. Kurz nachdem er mit Döner und Verkehrszeichen weitergezogen war, konnte die Polizei ihn stellen.

Ein besonders aggressiver Schlappentags-Gast kehrte zudem trotz eines Platzverweises durch die Polizei auf das Festgelände zurück. Zuvor hatte er einen anderen Mann im Gesicht verletzt. Die Beamten brachten ihn daraufhin in eine Ausnüchterungszelle. Dort randalierte der 40-Jährige und zerstörte die Toilettenhalterung in der Zelle.