© Nils Hermsdörfer

Schlappentag ohne klassisches Fest: Stadtverwaltung schließt trotzdem schon mittags

Heute feiern die Hofer wieder ihren Nationalfeiertag, den Schlappentag. Der findet aber auch im dritten Jahr in Folge nicht klassisch am Schießhäuschen statt. Statt einem großen Fest, gibt es mehrere kleinere Veranstaltungen in der Hofer Gastronomie. Die Stadt nennt es die Schlappenzeit. Eines bleibt aber auch in diesem Jahr beim Alten. Die Hofer Stadtverwaltung schließt am Schlappentag schon um 12 Uhr. Und dass, obwohl sich aktuell wegen der hohen Zahl der Ukraine-Geflüchteten teils lange Schlangen vor den Ämtern bilden. Oberbürgermeisterin Eva Döhla erklärt den frühen Dienstschluss wie folgt:
An der Schlappenzeit, die sich über die ganze Woche zieht, beteiligen sich 18 Gaststätten in Hof. Viele Veranstaltungen finden dabei schon heute statt.