© Nils Hermsdörfer

Schlappe zum Stadtradeln: CSU-Stadtratsfraktion fordert Aufarbeitung

Eine volle, gut besuchte Innenstadt mit verschiedenen Buden und Sitzmöglichkeiten – verkaufsoffene Sonntage in Hof sahen in der Vergangenheit oft so aus, vor allem der Hofer Herbstmarkt. Beim Auftakt zum Stadtradeln am Sonntag dagegen: Leere Straßen, nur vereinzelt ein paar Radfahrer und Verkäufer in leeren Geschäften. Das hat in den sozialen Medien für Spott und Häme gesorgt. Einige Händler haben sich zudem über die kurzfristige Ankündigung und die knappe Kommunikation der Stadtverwaltung beschwert.
Die CSU-Stadtratsfraktion schreibt jetzt: Das vergangene Wochenende muss aufgearbeitet werden. An sich sei das Stadtradeln eine attraktive Veranstaltung, die sich aber erst noch etablieren müsse. Um das Ganze zu verbessern, fordern die Christsozialen im Stadtrat, die Beteiligten aus Einzelhandel, Gastronomie, Stadtmarketing und Verwaltung zu Gesprächen auf. Mehr Zusammenhalt und Miteinander zwischen den Beteiligten sei jetzt gefragt, heißt es in der Mitteilung.