Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs., © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbildarchiv

Schlangenlinienfahrer auf A3 gefährdet Verkehrsteilnehmer

Ein Autofahrer hat auf der Autobahn 3 in Unterfranken durch Schlangenlinienfahren und plötzliches Bremsen mehrfach andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der 44-Jährige aus dem Raum Nürnberg beschädigte bei Geiselwind außerdem eine Außenleitplanke und fuhr weiter, ohne sich um die Unfallstelle zu kümmern, wie die Polizei am Montag berichtete. Er stand nach ersten Erkenntnissen unter dem Einfluss von Drogen- und Alkohol.

Andere Autofahrer seien wegen des Mannes am Sonntagnachmittag zum Ausweichen und zu gefährlichen Bremsmanövern gezwungen worden, hieß es. Eine Streife stoppte ihn an der Anschlussstelle Wiesentheid.