© Jan Woitas

Schiefe Ebene: Bauarbeiten auf A9 gehen weiter

Berufspendler müssen auf der A9 an der Schiefen Ebene jetzt wieder mehr Zeit einplanen. Seit gestern laufen die Bauarbeiten dort wieder. Diesmal in Richtung Berlin. Das betrifft den Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Marktschorgast und dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach. Dabei fallen Reparaturen an der Straße und Brücke an. In Fahrtrichtung Nürnberg geht’s solange zweispurig und in Richtung Berlin dreispurig. An der Anschlussstelle Marktschorgast ist außerdem die Einfahrt Richtung Nürnberg und ab dem 17. April die Ausfahrt Richtung Berlin gesperrt. Die Umleitung erfolgt jeweils über die Anschlussstelle Gefrees. Die Maßnahme kostet voraussichtlich 13 einhalb Millionen Euro und soll im September abgeschlossen sein.