Illustration des autonom fahrenden Shuttle-Fahrzeugs, das die VDL Groep und Schaeffler produzieren wollen., © VDL Groep, Schaeffler/dpa/Illustration

Schaeffler und VDL bauen fahrerlosen Kleinbus

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler will zusammen mit dem niederländischen Auto- und Bushersteller VDL einen fahrerlosen Kleinbus für den öffentlichen Nahverkehr entwickeln und bauen. Der elektrische Kleinbus mit bis zu neun Sitzplätzen soll 2025 auf den Markt kommen, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Mit Nahverkehrs- und Betreiberunternehmen gebe es bereits Gespräche für erste Pilotprojekte im öffentlichen Straßenverkehr. Ein Konzeptfahrzeug wollen Schaeffler und VDL ab Montag auf der IAA in München präsentieren.

Außerhalb der Hauptverkehrszeiten könnten selbstfahrende Kleinbusse große Busse mit Fahrer ersetzen. Verkehrsexperten erwarten eine wachsende Nachfrage dafür in vielen Großstädten in Europa, Nordamerika und Asien. Schaeffler-Vorstandschef Klaus Rosenfeld sagte, sie könnten «Menschen in Städten als auch ländlichen Gebieten Mobilität besser zugänglich machen». Das autonome Fahrsystem für den Schaeffler-VDL-Kleinbus mit Kameras, Lidar- oder Radar-Sensorik soll die israelische Intel-Tochter Mobileye zuliefern.