© Monika Skolimowska

Sammelklage gegen Sparkasse Vogtland: Verbraucherzentrale richtet Sonderhotline für Betroffene ein

Kundinnen und Kunden der Sparkasse Vogtland haben jetzt die Möglichkeit, sich einer Klage anzuschließen. Grund dafür ist, dass die Sparkasse, nach Auffassung der Verbraucherzentrale, die variablen Zinsen der Langzeitsparverträge „Prämiensparen flexibel“ nicht korrekt angepasst hat. Das Oberlandesgericht Dresden hat die erste mündliche Verhandlung in der Musterfeststellungsklage gegen die Sparkasse Vogtland nun auf den 31. März festgelegt. Auch in anderen sächsischen Sparkassen sind bereits Urteile aus selben Gründen ergangen. Rund 1000 Vogtländer haben sich der Klage bereits angeschlossen, um ihre Ansprüche auf Zinsnachzahlungen einzufordern – alle Betroffenen haben noch bis zum 30.März Zeit, dasselbe zu tun. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Verbraucherzentrale bietet zum Thema heute eine Sonderhotline an. Mehr Infos dazu gibts auf euroherz.de

 

Sonderhotline: Donnerstag, 11.02.: 10 -18 Uhr, 0341 – 6962929

Eintragungung zur Sammelklage über die Intenetseite des Bundesamtes für Justiz
https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/Klageregister/Klagen/202003/KlagRE_3_2020_node.html

Beratung Verbraucherzentrale: www.verbraucherzentrale-sachsen.de
rechtssicherer Eintrag Verbraucherzentrale: 40 Euro