© Matthias Balk

Rummenigge zu Gespräch über Alaba: «Grundsätzlich gut»

München (dpa) – Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist weiter zuversichtlich, dass David Alaba seinen Vertrag beim deutschen Triple-Sieger verlängert. Ein Gespräch mit dem Berater des österreichischen Fußball-Nationalspielers bei der Endrunde der Champions League in Lissabon sei «grundsätzlich gut» verlaufen. «Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass David den FC Bayern verlassen will. Wir haben ein großes Interesse, dass er bleibt, und ich glaube, er fühlt sich beim FC Bayern auch wohl», sagte Rummenigge der «Bild» in einem Interview am Dienstag. Alabas Interessen werden von Pini Zahavi vertreten.

Auch Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß ist zuversichtlich in der Personalie Alaba. «Ich glaube, er bleibt. Ich glaube und hoffe, dass er bleibt», sagte Hoeneß im Interview «tz/Münchner Merkur» (Mittwoch-Ausgabe).

Sportvorstand Hasan Salihamidzic wird Rummenigge zufolge in nächster Zeit mit Alabas Berater noch mal den Austausch suchen. «Dann werden wir hoffentlich auch Vollzug melden können», meinte der Vorstandsboss der Münchner. Alaba ist mittlerweile zum Chef der Innenverteidigung beim deutschen Fußball-Rekordmeister aufgestiegen. Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 aus. Alaba stammt aus dem Nachwuchs der Münchner, für die er seit 2010 bei den Profis aufläuft.