© Thomas Warnack

Rückenfehlhaltung durch Schulranzen: Sana Klinikum gibt Tipps

In knapp 2 Wochen müssen die Kinder und Jugendlichen aus Hochfranken wieder in die Schule und mit den Klassenstufen werden nicht nur die Aufgaben schwerer sondern auch die Schulranzen. Das kann zu Haltungsschäden und Rückenproblemen führen. Das Sana Klinikum in Hof hat deswegen vor dem Schulstart ein paar Tipps herausgegeben. Erstens sollte der Schulranzen natürlich passen, nirgendwo drücken und am Besten verstellbar sein. Umschnallgurte können zusätzliche Stabilität geben. Möglich ist auch immer, auf einen Schultrolley umzusteigen. Der wird ja nicht am Rücken getragen. Wie Sie einfach herausfinden können, ob Ihr Kind eine Rückenfehlhaltung hat, erfahren Sie so:

 

Kinderorthopäde Dr. Abo Mostafa vom Sana Klinikum Hof rät:
– Machen Sie den Vorneigetest: Das Kind neigt sich mit gestreckten Beinen vor, mit den Fingerspitzen in Richtung Füße. Die Schulterblätter beiderseits der Wirbelsäule sollten jetzt gleich hoch sein. Steht eine Seite höher deutet dies auf eine Fehlhaltung hin.
– Beobachten Sie den Oberkörper von allen Seiten. Weichen Schulter, Becken oder Taille zu einer Seite ab oder stehen höher, sollte dies ebenfalls von einem Arzt kontrolliert werden.