© Steven Paston

Rippenprellung bei Alaba

München (dpa/bwg) – Der FC Bayern München muss auch im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga auf Lucas Hernández und Leon Goretzka verzichten. Beim Österreicher David Alaba, der sich beim 7:2 in der Champions League am Mittwoch in London gegen Tottenham Hotspur eine Rippenprellung zugezogen hatte, müsse man «von Tag zu Tag schauen», sagte Trainer Niko Kovac am Donnerstag.

Erste Alternative für die linke Abwehrseite wäre bei einem Ausfall von Hernández und Alaba wohl Weltmeister Benjamin Pavard, der bereits gegen Tottenham in der zweiten Hälfte dort agiert hatte.

Hernández hat weiterhin Probleme am rechten Knie. Weil es das im Frühjahr operierte Knie sei, «wollen wir kein Risiko eingehen». Nationalspieler Goretzka soll nach einer Oberschenkelverletzung sein Trainingspensum in der anstehenden Länderspielpause steigern, wie Kovac mitteilte. Der gegen Tottenham mit muskulären Problemen ausgewechselte Innenverteidiger Jérôme Boateng trainiert wieder.

Kovac erwartet von seiner Mannschaft nach der Gala in London auch im Liga-Alltag eine konzentrierte Leistung. «Wir wollen Erster bleiben und mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen», sagte der Kroate.