© Matthias Merz

Rhön setzt auf Radler als wichtige Zielgruppe beim Tourismus

Bischofsheim (dpa) – Die Rhön will noch mehr Radler auf ihre Straßen und Wege locken. Das Mittelgebirge im Dreiländereck von Bayern, Thüringen und Hessen hat schon jetzt mehrere Tausend Streckenkilometer im Angebot. Das habe positive Auswirkungen auf den Tourismus, sagte Thorn Plöger, Geschäftsführer der Rhön GmbH, der Deutschen Presse-Agentur. «Wir erkennen eine deutliche Steigerung beim Radtourismus mit all seinen Ausprägungen.»

Deshalb wollen die Marketing- und Tourismusexperten in der Rhön weiter auf die Nachfrage reagieren und mehr Angebote schaffen: mehr selbsterklärende, größere Beschilderung, mehr Info-Tafeln, mehr Ladestationen für E-Bikes in der Nähe von Cafés und Restaurants. Außerdem sollen mehr «Bett & Bike»-Unterkünfte zertifiziert werden.

Mit Blick auf die Mountainbiker hat die Rhön ebenfalls viel vor. Durch aktuelle Projekte in zwei von fünf Landkreisen werde das Mittelgebirge in naher Zukunft das größte zusammenhängende Mountainbike-Netz Deutschlands haben, sagte Plöger.