© Tobias Hase

Regisseur und Schriftsteller Uwe Brandner ist tot

Freising (dpa) – Der deutsche Filmemacher und Schriftsteller Uwe Brandner ist tot. Er starb bereits am Montagabend im Alter von 77 Jahren in einem Krankenhaus in Freising bei München, wie eine Sprecherin der Hofer Filmtage am Mittwoch mitteilte. Brandner hatte das Festival vor vielen Jahren mitinitiiert. Zuletzt litt Brandner an einer Lungenentzündung.

Brandner wurde 1941 im nordböhmischen Reichenberg, im heutigen Liberec in Tschechien, geboren. Nach dem Abitur arbeitete er als Journalist, studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften, ohne das Studium abzuschließen.

Brandner galt als Multitalent und arbeitete seit den sechziger Jahren als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor, Schriftsteller und Komponist. Auch als Darsteller war er präsent, so in dem TV-Vierteiler «Hemingway» von Bernhard Sinkel. Außerdem war er Mitbegründer des Filmverleihs «Filmverlag der Autoren» mit Hark Bohm, Wim Wenders und Hans-W. Geißendörfer. 1991 erhielt er den Hofer Filmpreis anlässlich der 25. Hofer Filmtage und am 8. Dezember 2012 den erstmals vergebenen Friedrich-Baur-Preis für Film und Medien von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Zudem war er Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.