Eine S-Bahn fährt über die Gleise., © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Regionalzüge in Bayern: 2021 waren sie wieder unpünktlicher

Ihr steht am Bahnhof und der Zug kommt nicht. Oder ihr verpasst seinen Anschluss, weil der Zug Verspätung hat. Das sind Situationen, die die meisten Bahnreisenden wohl schon einmal erlebt haben. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat nun die Jahrespünktlichkeitswerte für das vergangene Jahr veröffentlicht. Demnach sind die Bayerischen Regionalzüge auf dem Vor-Corona-Niveau.

Bayernweit lag die Pünktlichkeitsquote bei 92,3 Prozent und damit unter dem Vorjahreswert. 2020 seien die Züge auch deshalb pünktlicher gewesen, weil wegen Corona zeitweise weniger Züge unterwegs waren, so Bärbel Fuchs, Geschäftsführerin der BEG. Das Netz Agilis Nord und die Oberpfalzbahn lagen mit einer Pünktlichkeitsquote von über 95 Prozent sogar über dem bayernweiten Durchschnitt. Alex Nord mit 82,5 Prozent deutlich darunter. Dafür sind im vergangen Jahr weniger Züge ausgefallen. Agilis hatte 2021 eine Ausfallquote von 3,7 Prozent. Bei Alex Nord waren es 2,6 Prozent. 5,2 Prozent der Züge der Oberpfalzbahn sind ausgefallen.