© Bernd Wüstneck

Regionales Wachstum: Förderprogramm in Sachsen geht in zweite Runde

Sachsen startet durch: So heißt ein Impulspaket in Sachsen. Im Rahmen davon, können Unternehmen mit überwiegend regionalem Absatz jetzt profitieren. Darauf macht aktuell die IHK Chemnitz, Regionalkammer in Plauen aufmerksam. Das Programm Regionales Wachstum ist bereits vergangenes Jahr ein Erfolgsmodell gewesen – jetzt geht es in die zweite Runde. Der Topf wurde mit 30 Millionen Euro für die Fortführung der Zuschussförderung befüllt. Wegen der begrenzten Mittel gilt: Die zeitliche Reihenfolge der Antragseingänge ist entscheidend. Wer antragsberechtigt ist, findet ihr auf unserer Website.

 

Aus der Pressemitteilung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Regionalkammer Plauen:

Antragsberechtigt sind kleine Unternehmen des produzierenden Gewerbes, des Handwerks, des Einzelhandels, der Beherbergung und Gastronomie, des Dienstleistungsbereiches und der freien Berufe, insbesondere technische und naturwissenschaftliche Berufe, Informations- und Kommunikationsberufe, sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft, mit überwiegend regionalem Absatz, soweit diese nicht unter die Förderausschlüsse für einzelne Branchen bzw. Wirtschaftszweige fallen.