© Fichtelgebirgsmuseum

Infos zu regionalem und nachhaltigen Einkaufen: „Fichtelmarket“ hat geöffnet

Die Spargel- und Erdbeerzeit ist in diesem Jahr für viele Landwirte schlecht ausgefallen. Oft sind die Produkte aus dem Ausland billiger und deshalb bei den Kunden beliebter. Im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth gibt es seit Kurzem nun den „Fichtelmarket“, der zeigt, wie ein ausschließlich regionales Sortiment aussehen könnte. Mit einer Getränkeabteilung und einem Unverpackt-Sortiment präsentiert der „Fichtelmarket“ alles Mögliche an Lebensmitteln. Am Schwarzen Brett könnt ihr außerdem die Entwicklungen im Bereich Nahrungsmittel und Selbstversorgung verfolgen. Im „Fichtelmarket“ könnt ihr euch informieren und über einen QR-Code die regionalen Anbieter recherchieren. Der Markt ist ein Teil der Ausstellung „So isst das Fichtelgebirge!“ und zeigt euch neben den Lebensmitteln auch zahlreiche weitere Produkte aus dem Fichtelgebirge. Als Gag gibt es außerdem ein exklusives Fichtelgebirgs-Toilettenpapier zu sehen.