© Uli Deck

Rechtsstreit um WM-Unterkunft «Campo Bahia» beigelegt

München (dpa/lby) – Nach vier Jahren ist ein Rechtsstreit um die brasilianische Weltmeister-Unterkunft «Campo Bahia» vor dem Landgericht München II beigelegt worden. Das teilte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mit. Ein Mann hatte von den Grundstückseigentümern 800 000 Euro dafür verlangt, dass er damals den Kontakt zur deutschen Nationalmannschaft herstellte, die das Hotel bei der erfolgreichen Fußball-Weltmeisterschaft 2014 dann zu ihrem Mannschaftsquartier machte. Die Streitparteien einigten sich nun auf einen vom Gericht empfohlenen Vergleich, wie die Sprecherin sagte. Der Kläger bekommt einen sechsstelligen Betrag, der nach Gerichtsangaben aber deutlich unter den geforderten 800 000 Euro liegt.