Leipzigs Spieler Lukas Klostermann am Ball., © Jan Woitas/dpa/Archivbild

RB-Profi Klostermann: Kein Fan von langer Wechselperiode

RB Leipzigs Verteidiger Lukas Klostermann hat die Länge der Transferperiode kritisiert. «Ich bin grundsätzlich überhaupt kein Fan davon, dass die Wechselperiode so lang geht. Dass sie sogar bis nach den ersten Pflichtspielen läuft, kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen und ist für alle Parteien immer eine recht unbefriedigende Situation», sagte der 26 Jahre alte Fußball-Profi am Montag laut «bild.de». Das Transferfenster ist noch bis zum 1. September geöffnet.

Vom Verbleib seines vom FC Bayern München umworbenen Mitspielers Konrad Laimer ist Klostermann dagegen überzeugt: «Ich mache mir bei Konny keine Sorgen, gehe davon aus, dass er bleibt.»

Laimer ist der Wunschkandidat von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. Die Münchner haben Medienberichten zufolge bereits zwei Angebote für den Mittelfeldspieler abgegeben, die RB aber abgelehnt haben soll. Die Sachsen wollen rund 30 Millionen Euro Ablöse haben. Eine Entscheidung, egal in welche Richtung, soll nach dpa-Informationen bis zum Supercup-Spiel der beiden Vereine am Samstag fallen. Laimer hat bei RB noch einen Vertrag bis 2023, hat eine Verlängerung des Kontraktes aber abgelehnt.