© Silas Stein

Razzia wegen illegaler Pokerrunden

Ingolstadt (dpa/lby) – Eine illegale Pokerrunde hat die Polizei in einem Firmengebäude in Ingolstadt aufgelöst. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stehen zwei der Beteiligten im Verdacht, mehrmals illegale Pokerspiele organisiert zu haben. Bei der Razzia am Samstagabend seien mehrere Tausend Euro Bargeld, Spielkarten und Chips sichergestellt worden. Zudem durchsuchten die Beamten die Wohnungen der beiden mutmaßlichen Organisatoren.

Nach Angaben der Polizei waren rund 50 Beamte bei der Razzia im Einsatz. Die Pokerspieler reagierten demnach überrascht, aber kooperativ. Ihnen werden Beteiligung an illegalem Glücksspiel und Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz vorgeworfen.

© dpa-infocom, dpa:210323-99-933798/2