© Monika Skolimowska

Querendes Reh: Polizei ermittelt gegen Polizisten

Er wollte eigentlich nur einen Autofahrer kontrollieren, jetzt wird gegen einen Polizeibeamten aus der Region wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Folgendes ist passiert: Um das Auto bei Selb zu stoppen, setzte der 43-Jährige gestern Abend mit seinem Polizeifahrzeug zum Überholen an. Als die beiden Autos auf gleicher Höhe waren, hat ein Reh die Fahrbahn überquert. Der Polizist hat abgebremst und noch versucht auszuweichen. In der Folge hat er das andere Auto touchiert, das daraufhin von der Fahrbahn abkam. Einer der Insassen hat eine Prellung und eine Schürfwunde erlitten. Auch der 29-jährige Kollege des Polizeibeamten hat anschließend über Schmerzen im Gesicht geklagt. Jetzt ermittelt die Polizei gegen einen ihrer Kollegen, weil der Verdacht auf fahrlässige Körperverletzung besteht.