© Daniel Karmann

Puma legt Geschäftszahlen für das dritte Quartal vor

Herzogenaurach (dpa/lby) – Der Sportartikelhersteller Puma will heute seine Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Dank guter Geschäfte in China hatte der Adidas-Rivale zuletzt einen kräftigen Sprung nach vorne gemacht. Unter dem Strich stieg der Gewinn im zweiten Quartal um gut 42 Prozent auf 31,1 Millionen Euro. Operativ verdiente Puma mit 57,6 Millionen Euro rund ein Drittel mehr als im Jahr zuvor. Beim Umsatz legten die Franken um 8 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro zu. Ohne den starken Euro wäre der Umsatz gar um 15 Prozent gewachsen. Für 2018 strebt Puma-Chef Björn Gulden ein währungsbereinigtes Umsatzplus zwischen 12 und 14 Prozent an.