© Lino Mirgeler

Psychose: Frau fällt in Münchberg unangenehm auf

Nicht jeder Mensch, der ohne FFP2-Maske in einen Einkaufsmarkt betritt, ist gleich ein Maskenverweigerer: So auch eine 20-Jährige, die gestern Nachmittag in Münchberg unangenehm aufgefallen ist. Dort war sie ohne Maske in einen Baumarkt gegangen, hat dort eine Mitarbeiterin mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen und in einem anderen Markt noch Werkzeug mitgehen lassen. An einem unversperrten Auto hat sie sich auch zu schaffen gemacht. Schuld für ihr Verhalten war letztlich eine Psychose – sodass sie in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen wurde. Trotzdem muss die junge Frau mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und verschiedener Diebstahlsdelikte rechnen.