© Christophe Gateau

Probleme im Alter: Neues Modellprojekt für Gerontopsychiatrie in Hof

Der demografische Wandel ist in Europa so weit fortgeschritten wie auf keinem anderen Kontinent der Erde. Wir Europäer haben weltweit die niedrigsten Geburtenraten und leben am längsten. Nach Daten der Vereinten Nationen ist die Hälfte unserer Bevölkerung schon jetzt 43 Jahre oder älter.

Um die Lebensqualität älterer erkrankter Menschen zu steigern, soll eine ambulante Versorgungsstruktur aufgebaut werden. Mit einem Modellprojekt will der Bezirk Oberfranken die Vernetzung in der gerontopsychiatrischen Versorgung unterstützen. Es wird beim Sozialpsychiatrischen Dienst der Diakonie Hochfranken in Hof angesiedelt und soll alle Leistungsanbieter vernetzen. Neben dem Aufbau eines Wegweisers Gerontopsychiatrie, steht die Verbesserung der Zusammenarbeit aller professionellen und ehrenamtlichen Kräfte in Beratung, Betreuung und Versorgung im Mittelpunkt. Damit will der Bezirk wesentliche Verbesserungen für Betroffene und ihre Angehörigen erreichen.

Ab 2019 ist der Bezirk Oberfranken für die ambulante Hilfe zur Pflege zuständig – die Kosten für das auf drei Jahre angelegte Projekt belaufen sich auf knapp 40.000 Euro pro Jahr.