Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf., © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Post aus dem All: Mann beleidigt Polizei

Als Adresse gab er das Weltall an – die Polizei kam ihm dennoch auf die Schliche: Ein Mann hat mehrere beleidigende Briefe und Pakete an die Polizei in Memmingen gesendet. Als Absender gab der 63-Jährige einen selbst erfundenen Wohnsitz im Weltraum an, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Überführt wurde er trotzdem: Die Beamten fanden seine Fingerabdrücke.

Der Mann hatte sich von der Polizei ungerecht behandelt gefühlt, die im Vorjahr eine Anzeige gegen ihn bearbeitet hatte. Um sich zu rächen, schickte er daher zwei Pakete mit verdorbenen Lebensmitteln und beleidigenden Briefen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Beleidigung.