Polizei fährt Mann zu lebenswichtiger Operation

Als kein Rettungswagen verfügbar war, sprang die Polizei ein: Von Brannenburg (Landkreis Rosenheim) aus hat die Polizei einen 54-Jährigen zu einer lebenswichtigen Operation nach München gefahren. Für den Mann lag am Sonntag ein Spenderorgan in einem Klinikum bereit, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Klinik konnte den Empfänger des Organs telefonisch nicht erreichen und bat die Polizei um Hilfe. Die Beamten fuhren zu dem Mann nach Hause. Für den Weg nach München war allerdings kein Rettungswagen verfügbar.

«Es ging aber um Minuten», so ein Sprecher der Polizei. So übernahmen die Beamten den Transport und brachten den 54-Jährigen ins Klinikum. «Es ist sehr ungewöhnlich, dass es zeitlich so eng ist, dass wir selber fahren», sagte der Sprecher. «Es ist schön, dass das so ein freudiges Ereignis war.» Die Polizei drücke dem Mann die Daumen, dass alles gut gehe.