Plauener OB-Kandidat Kaden: Polizei bricht Kundgebung ab

Ein böses Nachspiel hatte die Kundgebung des Plauener Oberbürgermeisterkandidaten Thomas Kaden am Nachmittag (MO): Danach sind Teilnehmer vom Wendedenkmal Richtung Postplatz gezogen – den Zug durch die Innenstadt haben die Versammlungsauflagen allerdings nicht abgedeckt und die Polizei musste einschreiten. Daraufhin kam es zu Auseinandersetzungen, wobei einige auf die Polizisten losgegangen sind. Für Aufsehen sorgte außerdem, dass mehrere Polizisten einen Mann zur Aufnahme seiner Personalien in einen Dienstwagen tragen mussten.

Wie die Freie Presse berichtet, gabs danach noch eine Spontandemo der rechtsextremistischen Kleinstpartei „Der Dritte Weg“ und ein Picknick der Kaden-Anhänger im Lutherpark. Stadt- und Kreistrat Tony Gentsch soll dabei eine Wahlempfehlung für Thomas Kaden ausgesprochen haben. Kaden kandidiert für die politische Bewegung „Freie Sachsen“. Sie gilt als Sammelbecken für Querdenker und Rechtsextremisten.