Plauen: Keine Kundgebungen am 1. Mai

Möglicherweise ist der Druck zu groß gewesen. Mehrere Organisationen haben den Vogtlandkreis aufgefordert, die angekündigten Demonstrationen von Rechtsextremen und Querdenkern am 1. Mai zu verbieten, nachdem Zwickau zuvor alle Demos untersagt hatte. Das hat das Landratsamt in Plauen jetzt auch getan. Die meisten Teilnehmer hatten die Freien Sachsen, die dem rechten Spektrum zuzuordnen sind, am Wende-Denkmal angemeldet. Schon zuvor hatte der Vogtlandkreis spontane Versammlungen für morgen verboten. Nach der Absage in Zwickau hatte die rechtsextreme Partei Der III. Weg als Alternative eine Kundgebung in Plauen angemeldet. Inzwischen wirbt er für eine Versammlung am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Für Fragen zum Einsatzgeschehen und zu verkehrsbedingten Einschränkungen in Plauen hat die Polizeidirektion Zwickau ein Bürgertelefon eingerichtet: 0375 428 3456.