Plauen: Fünfter OB-Kandidat steht fest

Nach 21 Jahren an der Spitze von Plauen hat Ralf Oberdorfer genug – am 13. Juni wird deshalb ein neuer Oberbürgermeister für die Spitzenstadt gewählt. Mit dem parteilosen Lars Buchmann hat jetzt ein fünfter Bewerber seinen Hut in den Ring geworfen. Er tritt mit dem Slogan „Ich wähle Plauen“ an und benötigt jetzt erst einmal 160 Unterstützungsunterschriften. Die sollten für den 41jährigen Erzieher allerdings kein allzu großes Problem darstellen. Die von ihm 2012 gegründete Facebook-Gruppe „Wir sind Plauener“ hat mehr als 14.000 Mitglieder. Buchmann ist auch als Schöffe und als beratender Bürger im Wirtschaftsförderungsausschuss des Stadtrates aktiv. Von den fünf Kandidaten ist bisher nur einer von einer Partei nominiert worden: die CDU schickt Kultur- und Sozial-Bürgermeister Steffen Zenner ins Rennen. Die ehemalige Plauener Ordnungsamtsleiterin Silvia Queck-Hänel, der CDU-Stadtrat und Kauschwitzer Ortsvorsteher Ingo Eckardt sowie der Fotograf, Musiker und Filmproduzent Andreas Ernstberger gehen als sogenannte unabhängige Einzelbewerber ins Rennen. Grüne und Linke haben erklärt, die Kandidatur von Queck-Hänel zu unterstützen.