Plauen: Freibadsaison war die schwierigste in der Unternehmensgeschichte

Heute ist offizieller Herbstanfang. Der Sommer hat sich dieses Jahr aber auch eher von seiner herbstlichen Seite gezeigt. Das heißt, auch heiße Badetage hat es nicht viele gegeben. Das hat auch die Bäder GmbH in Plauen gemerkt. Laut Geschäftsführer Ronny Adler war die Saison 2021 die schwierigste in der bisherigen Unternehmensgeschichte. Knapp 21.000 Badegäste haben die Freibäder in Haselbrunn und Preißelpöhl besucht. Ein Vergleich zu den Vorjahren sei, laut Adler, wegen der Einschränkungen schwierig. Die Zahlen würden aber deutlich die Auswirkungen des Lockdowns, der Besucherbeschränkungen sowie des schlechten Wetters zeigen.